Stil für die Ohren:                                                                          Audio Guide und Film zu den Ambiente Trends 2019

Die Ambiente Trends 2019 gehören zu den Highlights auf der weltweit führenden Konsumgütermesse. Zur kommenden Show vom 8. bis 12. Februar 2019 führt die Messe Frankfurt einen Audio- Guide ein, der die aufwendige Trendpräsentation in der Galleria 1 einmal mehr zum Erlebnis für alle Sinne werden lässt. Die Ambiente Trends 2019: tasteful residence - quiet surroundings - joyfilled ambience. Was macht die verschiedenen Styles aus? Welche Themen und Emotionen reflektieren sie? Was ist ihre Story? Welche Farben, Materialien und Produktmixe sind wichtig? „Die Ambiente Trends, die das Stilbüro bora.herke.palmisano jährlich für uns ermittelt,
leisten wesentlich mehr als die Inszenierung zeitgeistiger Produkte. Sie unterstützen unsere Besucher darin, das Look & Feel der globalen Trends auf allen Ebenen zu begreifen: intellektuell, visuell und emotional. Diese ganzheitliche Inspiration macht den Unterschied aus, wenn es darum geht, die aktuellen Stilwelten zielsicher auf das eigene Geschäft zu übertragen. Unsere neuen Services zahlen auf diese besondere Leistung ein“, sagt Nicolette Naumann, Vice President
Ambiente. Zu diesen Innovationen gehören neben dem Audio-Guide auch der Trend-Film und das Trend-Booklet.

 

Trendtour, Film und Booklet für alle

Der Audio Guide lädt die Ambiente-Besucher dazu ein, jederzeit und im eigenen Tempo in die eindrucksvolle Inszenierung einzutauchen. Auf der individuellen Tour durch die einzelnen Stilwelten liefert er wertvolles Hintergrundwissen, weist auf besondere Details oder Arrangements hin
und vermittelt die vielfältigen Inspirationen für die Umsetzung im Handel. Über die App „Ambiente Navigator“ steht der Audio Guide allen Messegästen in deutscher und englischer Sprache zu Verfügung. Vor Ort sorgt ein verstärktes kostenfreies W-Lan für schnelle Ladezeiten und
entspannte Hörerlebnisse.Als Impulsgeber über das Jahr hinweg inspiriert der Trend-Clip. In
kompakten 50 Sekunden vermittelt dieser über ausdrucksstarke Bilder und Sounds die Themen, Farben, Materialien und Looks für diekomplette Saison 2019. Das frisch gestaltete Trend-Booklet liefert dazu die Kernaussagen der Trends inklusive Pantone-Farben und  Materialienbeschreibung und wird so zum attraktiven Arbeitsmittel für das internationale Fachpublikum der Ambiente. Die neuen Services erweitern die vielfältigen Angebote rund um die Trends um drei zeitgemäße Lösungen. Wer sich vor Ort oder online registriert, erhält automatisch den Zugang zum Trend-Booklet, Bildmaterial und Trend- Film.

 

Die Ambiente findet vom 8. bis 12. Februar 2019 statt.

 

 

www.ambiente.messefrankfurt.com

Personalie: General Manager Coty Luxury DACH

Das Coty Management freut sich sehr darüber, ab 2. Januar 2019 Yvonne Rostock als General Manager Coty Luxury DACH begrüßen zu können. Yvonne Rostock wird an Txema Marquiegui, SVP Europe, Coty Luxury berichten und am Hauptsitz von Coty DACH in Darmstadt tätig sein.

 

Yvonne Rostock kommt von L'Oréal zu Coty. Sie ist eine sehr erfahrene und talentierte Geschäftsführerin mit 20 Jahren Berufserfahrung. Yvonne hat die letzten 17 Jahre in der
Beauty-Branche verbracht und war erfolgreich als Geschäftsführerin für verschiedene Beauty-Kategorien in komplexen und herausfordernden Märkten und Regionen verantwortlich.

 

„Das Coty-Portfolio ist großartig und ich freue mich sehr, bei Coty einzusteigen. Im Coty Luxury-Bereich haben wir Marken, die Menschen auf der ganzen Welt begeistern. Ich freue mich auch darauf, das Team von Coty Luxury in DACH zu leiten und mit allen unseren Geschäftspartnern eng zusammenzuarbeiten, um die Beauty-Kategorie weiter auszubauen“, sagt Yvonne Rostock über ihre neue Position.

 

Txema Marquiegui merkt an: „Yvonne Rostock ist eine hochkarätige Ergänzung des Coty-Teams. Ihre 10-jährige Erfahrung als Geschäftsführerin, ihre profunden Kenntnisse in Marketing, Vertrieb, Digital und E-Commerce sind beste Voraussetzungen für das weitere Wachstum unseres Coty Luxury-Geschäfts in Deutschland, Österreich und der Schweiz.“

alessandro erhält neuen Eigentümer

 

Neuss, den 17.12.2018 – Die alessandro International GmbH, führendes Unternehmen im Bereich Nagelkosmetik, wird vom bisherigen Eigentümer, der Wilh. Werhahn KG, an die WildeGroup, mit Sitz in Oestrich-Winkel, verkauft.


Durch den neuen Eigentümer soll alessandro die Chance auf eine zukunftsgerichtete Weiterentwicklung erhalten. Dem Verkauf ging ein intensiver Sondierungsprozess voraus. 
Die Wilh. Werhahn KG hat mit der WildeGroup einen Käufer gefunden, der auch als international tätiges Familienunternehmen agiert und weltweit erfolgreich Hand-, Nagel-, Gesichts- und Fußpflegeprodukte an professionelle kosmetische Dienstleister vertreibt.
Kathrin Dahnke, Finanzvorstand der Werhahn KG, erklärt: „Die Wilh. Werhahn KG hat bei der Suche nach einem geeigneten Partner größten Wert darauf gelegt, dass der Fortbestand von alessandro gesichert bleibt und den Mitarbeitern eine Perspektive in einem neuen Unternehmenskontext geboten wird.“


„Seit 30 Jahren sind wir im gleichen Segment tätig und können durch die Übernahme unsere Position in einem umkämpften Markumfeld weiter stärken. Wir freuen uns auf die Aufgabe das Unternehmen und die Marke alessandro weiterzuentwickeln und den Grundstein für die nächsten Jahre zu legen. Durch eine enge Zusammenarbeit der Organisationen sehen wir große Potentiale für beide Seiten. Darüber hinaus verschaffen wir uns mit der Übernahme den Zugang zum Retail Kosmetikmarkt, in dem wir bisher nicht vertreten sind“, so Michael Kalow und Marius Kalow, die beiden Geschäftsführer der WildeGroup. 

 

Über die Werhahn-Gruppe

Werhahn wurde vor mehr als 175 Jahren als diversifiziertes Familienunternehmen gegründet. Heute betreibt die Unternehmensgruppe verschiedene Aktivitäten im In- und auch im Ausland in den Bereichen Baustoffe (Natursteine, Schiefer), Konsumgüter (Zwilling Küche, Zwilling Beauty Group, Friseurbedarf Jaguar/Tondeo) sowie Finanzdienstleistungen (abcfinance, Bank11). In den Gesellschaften des mittelständisch geprägten Familienunternehmens sind weltweit rund 9.800 Mitarbeiter beschäftigt.

 

 

Über die WildeGroup

Die Wilde Cosmetics GmbH wurde 1985 im Rheingau gegründet. Gründungsidee war der Einsatz von lichthärtenden Kunststoffen aus der Dentalindustrie zur Verlängerung und Verstärkung von Fingernägeln. Dies war zugleich die Geburtsstunde der Marke LCN. Im Laufe der Jahre wurde das Produktportfolio, auch die durch die Übernahme von weiteren Marken, im Profikosmetikmarkt konsequent ausgebaut. Bis heute ist die WildeGroup ein inhabergeführtes Unternehmen mit rund 120 Mitarbeitern. Vertrieben werden die Produkte über ein Distributionsnetzwerk in über 50 Länder.

 

 

25 Jahre ROSSMANN in Ungarn

25 Jahre ROSSMANN in Ungarn – auch Firmengründer Dirk Roßmann feierte dieses freudige Ereignis.

Am 17. Dezember 1993 eröffnete in Debrecen die erste ROSSMANN Verkaufsstelle Ungarns. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Unternehmensgründung lud die ungarische Geschäftsführung nach Budapest ein. Zur Jubiläums-Gala kamen gut 1.600 Gäste – Mitarbeiter aus allen Bereichen sowie zahlreiche Geschäftspartner. Im größten Pavillon der Hungexpo, der größte Ausstellungs- und Konferenzort Budapests, fanden die Feierlichkeiten statt. Neben der Rede des Geschäftsführers László Flórián sorgten vor allem die Worte des Ehrengastes Dirk Roßmann für heitere und bewegte Momente.

 

Im Rahmen der Feierlichkeiten gab es eine Ehrung langjähriger Mitarbeiter: 25 ungarische Kolleginnen und Kollegen die seit 1994 und 1995 im Unternehmen sind, erhielten auf der Festbühne
eine Urkunde und einen Reise-Gutschein im Wert von 50.000 ungarischen Forint (umgerechnet ca. 160 Euro). Danach versammelte sich die Festgesellschaft zum feierlichen Anschneiden der Jubiläums-Torte. Am Abend konnten sich die Gäste über eine Luftakrobatik-Show und eine Animations-Tanzshow freuen. Für den musikalischen Höhepunkt des Abends sorgte Magdi Rúzsa, die Gewinnerin der dritten Staffel der ungarischen Casting- Show „Megastar“. Die ROSSMANN
Tochtergesellschaft, „Rossmann Magyarország Kft.“, ist die zweitälteste der fünf osteuropäischen Gesellschaften. Heute hat Ungarn 210 Filialen und rund 1.711 Mitarbeiter.

 

(Text + Bild: Rossmann)

Prix François Coty für Emilie Coppermann

(v.l.): Véronique Coty, Präsidentin der Assocation François Coty; Emilie Coppermann, Preisträgerin und Meister-Parfümeurin bei Symrise und Schauspielerin Karin Viard, Vorsitzende der Jury 2018

 

Emilie Coppermann hat am 3. Dezember 2018 im Château D‘Artigny den renommierten Prix François Coty entgegengenommen. Die Präsidentin der François Coty Association, Véronique Coty, hat den Preis im Rahmen einer feierlichen Zeremonie überreicht.

 

Das Château D‘Artigny gehörte einst dem Gründer des Prix François Coty. Der historische Ort bot den eleganten Rahmen für die Preisverleihung. In diesem Jahr nahm Emilie Coppermann, Master
Parfümeurin bei Symrise in Paris, die Lalique Trophäe La Vitesse entgegen. „Ich fühle mich sehr geehrt, diesen begehrten Preis der Parfümeriebranche zu erhalten. Für mich drückt dies Anerkennung für meine kreative Arbeit als Parfümeurin aus. Das inspiriert mich, meine Duft-Signatur weiter zu entwickeln und das Leben der Menschen mit meinen Düften zu bereichern“, sagt Emilie Coppermann. Die Vereinigung François Coty unter dem Vorsitz von Véronique Coty will den außergewöhnlichen Charakter edler Parfüme würdigen, wozu ihr Gründer maßgeblich beigetragen hat. Zum Hauptziel hat sich die Vereinigung gemacht, jedes Jahr einen Preisträger für den François
Coty Award auszuwählen, und einen besonders kreativen und verdienten Parfümeur auszuzeichnen. In die Runde der Nominierten gelangen zehn Parfümeure, die ein bekanntes und erfolgreiches Parfüm kreiert haben, das seit dem Vorjahr verkauft wird.

 

 

 

 

GUCCI feierte GUCCI GUILTY FRAGRANCES

Am 2. November 2018 feierte Gucci im Hollywood Forever Cemetery, Los Angeles, die neue Kommunikationskampagne zu Gucci Guilty Fragrances, welche in Deutschland im März 2019
startet. Zahlreiche prominente Gäste, wie zum Beispiel Gucci‘s Kreativ-Direktor Alessandro Michele, die beiden Testimonials Jared Leto und Lana Del Rey sowie Courtney Love, welche einen Gastauftritt in der neuen Videokampagne hat, folgten der Einladung.

 

GARD Styling Event in Hamburg

 

Am 27. November 2018 feierte GARD gemeinsam mit Boris Entrup den erfolgreichen Relaunch
der Traditionsmarke im vergangenen Jahr. Im Fokus standen die Shampoos und Spülungen, die seit Mai 2018 den Markt erobern. Die Gäste hatten die Möglichkeit,sich im Nicolaisen Intercoiffure Hamburg, Salon Stadtpalais, mit den Pflegeprodukten verwöhnen zu lassen. Neben einer Haaranalyse erhielt jeder Gast das Styling seiner Wahl von Boris Entrup und weiteren Top Stylisten. In entspannter Atmosphäre konnte Presse und Blogger die Produkte von GARD kennenlernen und erleben. Die zahlreichen Teilnehmer, exklusive Stylings by Boris Entrup und weiteren Top Stylisten sowie außergewöhnliches healthy Catering machten das Event erfolgreich und einzigartig.

 

Hair- & Make-Up-Artist Boris Entrup in Aktion (Bilder: Carolin Thiersch)

EXKLUSIV-BRANCHENREPORT BEAUTY & GESUNDHEIT

KONSUMGENERATIONEN 2018                                                PREMIUM- UND LUXUS-STUDIE

Deutscher Handelskongress 2018: „Der Einzelhandel steht für Vielfalt und Toleranz“

 

 

In Berlin ging am 15. November 2018 der zweitägige Deutsche Handelskongress
zu Ende, den der Handelsverband Deutschland (HDE) gemeinsammit Management Forum der Handelsblatt Media Group organisierte.

 

Rund 100 Referenten aus Handel, Politik
und Wirtschaft sowie 1.500 Teilnehmer kamen zur Veranstaltung.


Der Deutsche Handelspreis 2018 ging an die Dehner Gartencenter GmbH &
Co. KG (Kategorie Mittelstand) und gemeinschaftlich an die ALDI Süd Dienstleistungs-
GmbH & Co. OHG und die ALDI Einkauf GmbH & Co. OHG in der Kategorie
Großunternehmen. Evi Brandl, Geschäftsführerin der Vinzenzmurr Vertriebs GmbH, erhielt den Lifetime Award. In seiner Laudatio für ALDI Süd und ALDI Nord würdigte Philipp Lahm, Fußball-Weltmeister und Unternehmer, die Geschichte der Discounter: „Das Unternehmen entstand,
weil clevere Kaufleute ihre Ideen und Visionen konsequent verfolgt haben
und dabei stets die Hand am Puls ihrer Kunden hatten.“ Julia Märtin vom Naturkostladen
BIOase wurde als Gesicht des Handels ausgezeichnet. Der Innovationspreis
des Handels ging an die IDEE GmbH. Die Teilnehmer der Verleihung des Deutschen Handelspreises hatten diesen Preisträger per Publikums-Voting bestimmt.

 

Rund 60 Aussteller beteiligten sich an der begleitenden Fachmesse Retail World. In

der Erlebniswelt konnten die Messebesucher innovative Lösungen für Payment,
Point-of-Sale und Tablets live erleben. Die „Brain Snack Stage“ im Rahmen
der Retail World bot ein Programm an Kurzvorträgen zu Reputationsmanagement,
Selfcheckout oder Marktplatzlösungen.

 

Plädoyer für Vielfalt und Toleranz, Chancen durch Machine Learning und Künstliche Intelligenz

 

Die Journalistin und Moderatorin Dunja Hayali führte durch das zweitägige Kongressprogramm. Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschland(HDE), hielt in seiner Eröffnungsrede ein Plädoyer für eine offene Gesellschaft. Marc Opelt, Vorstandsvorsitzender Otto (GmbH & Co KG), sprach in einem Strategieforum über das Thema Künstliche Intelligenz. Auch Sabine Bendiek, Vorsitzendeder Geschäftsführung Microsoft Deutschland GmbH, stellte die Chancen durch technologischen Fortschritt für den Handel in den Fokus ihrer Keynote.

 

Handel und Politik im Dialo 

 

In diesem Jahr besuchten Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft & Energie und Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit & Soziales, den Deutschen Handelskongress. „Der Handel ist ein
wesentliches Rückgrat für Gesellschaft und Wirtschaft“, war die Botschaft von Nicola Beer, MdB, Staatsministerin a.D. und Generalsekretärin der Freien Demokraten an die Teilnehmer des Deutschen Handelskongresses. „In unserem Land brauchen wir eine realistische Zuversicht,
dass wir die Zukunft aus einer Position der Stärke heraus gestalten können“, fasste Hubertus Heil die wirtschaftliche Lage in Deutschland zusammen. Peter Altmaier forderte im Lichte der EU-Pläne
zur Plattformregulierung: „Wir wollen faire Wettbewerbsbedingungen für alle Vertriebsformen im Handel.“

 

Kooperationsmodelle von Corporates mit Startups

 

m Dialogforum „Innovation trifft Größe –
Wie Startups und Corporates gemeinsam den Handel zukunftsfähig machen” diskutierten zahlreiche Vertreter aus der Wirtschaft die Chancen, die sich aus verschiedenen Kooperationsmodellen ergeben.

 

 

www.handelskongress.de

APPLE OF SODOM

Revolutionäre Faltenbekämpfung, die schärfer ist als Nadeln – die natürliche Alternative zu Botox

Die modernste Waffe gegen Falten kommt nicht aus einer Nadel, sondern aus der Natur: AHAVA ist weltweit das erste Kosmetikunternehmen, das die heilende Wirkung von Apple of Sodom nutzt und seine toxischen und dennoch regenerierenden Eigenschaften für die Haut in die Welt der modernen
Anti-Aging Kosmetik trägt. Mit nachhaltiger Biotechnologie ist es AHAVA gelungen, ein aktives Extrakt
aus Apple of Sodom Stammzellen zu produzieren, das eine rein natürliche, botoxähnliche Alternative zur Faltenbekämpfung ist, und hat daraus den Apple of SodomTM Komplex entwickelt: ein kosmetisches Patent basierend auf der Synergie zwischen Mineralien (OsmoterTM) und natürlichem Pfl anzengift (Apple of Sodom). AHAVA wirkt im Vergleich zu anderen Produkten nicht nur kurzfristig Alterserscheinungen entgegen, sondern auch langfristig, indem die chronischen Entzündungserscheinungen in der Haut bekämpft werden, die für die Beschleunigung der Hautalterung verantwortlich sind. AHAVAs Apple of Sodom liefert sofort sichtbare Ergebnisse, stoppt
die Hautalterung und stellt die Konturen wieder her – für eine jünger aussehende Haut.
 

www.ahava.de

 

 

 

 

 

# Sei du selbst #                                                                                Gel Fantasy – die Next Level Manicure

Vergiss nackte oder sittsam aussehendeNägel – jetzt ist es Zeit, du selbst zu sein und etwas Überraschendeszu zelebrieren. Unterdiesem Motto entwickelte KISS die neue Gel Fantasy Kollektion.

 

Auf den Laufstegen zur Herbstmode 2018 in New York und Europa gab es große Neuigkeiten in der Nail Art: die accent nails. Es kostet einen erheblichen Aufwand, einem oder mehreren Nägeln durch ein Designelement mehr Pfiff zu verleihen. Das ist nun mit den gebrauchsfertigen Gel Fantasy Kreationen im Handumdrehen umsetzbar. Gegensätze sind attraktiv: Die überraschende Kombination von Farben und Finishes ist das neue Schwarz/Weiß – zum Beispiel matte Pflaume mit Kupferglitter, Navy mit funkelnden Tupfen, Kaffee mit Goldakzenten und anderes. Metallic ist das neue, frech glänzende Neutral – in Gold, Silber und auch spiegelndem, farbigem Chrome.

 

Für den Herbst 2018 und danach interpretiert KISS die angesagtesten Looks in seinen topmodischen und trendigen Nageldesigns. Jede exklusive Kreation – unerreichbar zu Hause oder im Salon – sieht aus, als hätte man Stunden dafür benötigt. Dabei kostet es buchstäblich nur Minuten, um sie anzubringen.

 

Es gibt die Möglichkeit, die Nägel mit Kleber anzubringen oder die Mega-Adhesive- Tabs zu verwenden – jede Methodeist leicht anzuwenden und bietet eine sehr gute Haftung. Kleber und Tabs sind # Sei du selbst # Gel Fantasy – die Next Level Manicure in der Packung enthalten. Angeboten in kurzen oder mittleren Längen haben die Nägel Schichten, welche ultra stark glänzen und die Brillanz der Designs noch verstärken.

 

Neben vielen Promis und bekannten Gesichtern ist die Markenbotschafterin von KISS, Mandy Grace Capristo, ein großer Fan der Gel Fantasy Designs, welche dazu bestimmt sind, aufzufallen und vonjeder Frau getragen zu werden, die sosein will wie sie ist.

 

 

KISSeurope.de

 

 

 

 

 

tendence 2:0 für Innovationskraft und Internationalität

Konsumgüterbusiness ist und bleibt Impulsbusiness – das zeigt einmalb mehr das Angebot rund um und auf der Tendence 2018. Rund 20.000 Fachbesucher aus 82 Ländern – und damit fünf Prozent mehr Besucher aus dem Ausland als im Vorjahr – vernetzten sich, orderten für ihre Geschäfte die neuesten Produkte und holten sich innovative Lösungen und Impulse für eine wettbewerbsfähige Zukunft.

 

Im Fokus der Tendence standen an vier Veranstaltungstagen Inspiration zu Sortimentsgestaltung, Warenpräsentation, Kundenwerbung und Events am Point

of Sale bei 960 Ausstellern. Sonderpräsentationen wie Tendence.Impulse, Outdoor Living, Concept Store Inspirations, Paper & Friends oder der neuen Konferenz Pioneers of Lifestyle boten

weiteren Mehrwert. Die Fachmesse unterstützt den Handel gezielt und effizient in seinen täglichen Herausforderungen. Denn: „Der Handel bewegt sich in einem schwierigen Marktumfeld. In einer aktuellen Studie der IFH Köln im Auftrag der Messe Frankfurt wird deutlich, dass es einen

signifikanten Rückgang der deutschen Einzelhandelsunternehmen gibt. Seit 2000 haben 27 Prozent der Händler ihre Geschäfte aufgegeben“, betont Stephan Kurzawski, Geschäftsleitung der Messe Frankfurt Exhibition GmbH. Vor allem der Onlinehandel macht dem stationären Handel zu schaffen, wie aus der Studie hervorgeht. Waren es 2000 noch 409.760 Einzelhändler, zählte man 2017 nur noch 298.657 Unternehmen. Laut Studie könnte sich der Umsatzanteil des Onlinehandels am Gesamtumsatz bis 2025 verdoppeln. „Vor diesem Hintergrund ist es nur folgerichtig, dass wir dem Handel mit unserem diesjährigen Tendence-Rahmenprogramm vielfältige Impulse und Hilfestellungen anbieten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. 2019 gehen wir noch einen Schritt weiter, dann werden

wir die Tendence konsequent an Handelsstrukturen und an die Bedürfnissedes Handels anpassen“, so Kurzawski weiter. Bei wieder einmal tropischen Temperaturen und bester Sommerlaune nutzten

rund 20.000 Einkäufer aus 821 Ländern die Tendence zum Networking, Erleben und Ordern. Der Anteil der internationalen Einkäufer lag bei 20 Prozent und ist damit im Vergleich zum Vorjahr deutlich

gestiegen. Die Zufriedenheitswerte blieben bei den Besuchern stabil auf höchstem Niveau. Die Top-Ten-Besuchernationen nach Deutschland waren die Schweiz, die Niederlande, Österreich,

Frankreich, Italien, die Volksrepublik China, Belgien, Vietnam, Japan und Spanien.

 

www.tendence.messefrankfurt.com

Thomas Zilleken neuer General Manager von

LVMH Fragrance Brands GmbH

Herr Thomas Zilleken ist seit 1. Oktober 2017 als neuer General Manager von LVMH Fragrance Brands GmbH für die Marken Kenzo und Givenchy verantwortlich.

 

Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium an der Universität zu Köln begann er seine Karriere bei Gebr. Heinemann im Bereich der Duty Free & Travel Value Shops. Im Anschluss an seine Tätigkeit als Regional Manager Lancome, Kiehls & Clarisonic konnte die LVMH Gruppe ihn im September 2014 als Brand General Manager für die LVMH Marke Acqua di Parma gewinnen, die er gegenwärtig weiterführt. Herr Zilleken wird die Marken Kenzo Parfums und Parfums Givenchy im deutschen Markt weiter ausbauen.

 

 

 

 

 

Neuer Geschäftsführer bei MÄURER & WIRTZ  GmbH & Co. KG

 

Steffen Seifarth (49) übernimmt ab dem 01. September 2017 die Position des Geschäftsführers beim Duftserienhersteller Mäurer & Wirtz. Damit holt sich das Unternehmen einen Branchenkenner ins Haus, der gemeinsam mit dem Geschäftsführenden Gesellschafter, Dr. Hermann Wirtz, die Leitung übernehmen wird.

 

Herr Seifarth ist 49 Jahre alt und lebt in Frankfurt am Main. Nach seinem Abschluss als Diplom Betriebswirt stieg er 1994 bei Procter & Gamble ein. Dort durchlief er diverse Funktionen im Marketing. 2000 übernahm Herr Seifarth dann die Marketingdirektion für Europa bei einem Unternehmen der Medienbranche. Im Jahr 2002 wechselte er zu dem in der Duft- und Kosmetikbranche führenden Unternehmen Coty/Lancaster-Group. Dort war er 5 Jahre als General Manager Deutschland tätig und übernahm zuletzt die gesamtunternehmerische Führung für den Prestige-Bereich in Zentral- und Osteuropa. Nach einer freiberuflichen Zeit als selbständiger Berater wird er nun seinen Weg bei              Mäurer & Wirtz fortsetzen.

 

„Wir sind davon überzeugt, dass Herr Seifarth aufgrund seiner Erfahrungen im Marketing- und Vertriebsbereich und seinem Netzwerk in unserer Branche in der Lage sein wird, die positive Entwicklung von Mäurer & Wirtz fortzusetzen und unser Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu führen,“ erklärt Dr. Hermann Wirtz.

Meister-Parfumeur Ramon Monegal reiste am Samstag, 5.  August, persönlich mit Sohn Oscar und Tochter Laura von Barcelona nach München ins Ludwig Beck – Kaufhaus der Sinne, um am neugestalteten Nobilis Group Counter seine luxuriöse Kollektion und vor allem seine aktuelle Kreation FLAMENCO zu präsentieren.

 

Dieser exquisite Termin war Teil eines großartigen Programms, das Ludwig Beck anläss-lich des offiziellen Openings seiner auf über 1oooqm wunderbar neu inszenierten Beauty-Welt am 5. August 17 für seine Kunden veranstaltete. Ein Programm, das alle begeisterte.

 

 

 

 

 

Udo Heuser ist neuer Managing Director

Revlon/Elizabeth Arden DACH

Mit sofortiger Wirkung übernimmt Udo Heuser die Rolle des Managing Director Revlon/Elizabeth Arden für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH Region). Seit 2013 war er bereits als Geschäftsführer und General Manager für die Leitung des Unternehmens Elizabeth Arden GmbH und deren Marken in der DACH Region zuständig.

 

In seiner neuen Funktion wird er weiterhin für das Prestige Business direkt zuständig sein. Zusätzlich wird er für alle Revlon-Marken in DACH und deren Ausbau die Verantwortung übernehmen.

 

Thomas Krueger, Geschäftsführer und General Manager Revlon Professional für Deutschland und Österreich, wird seine bisherige Rolle weiterführen und an Udo Heuser berichten. Die übrige Unternehmensorganisation in Deutschland bleibt von diesen Änderungen unberührt.

 

 

 

 

 

Photo: Leipziger Messe GmbH / Martin Klindtworth

Unsere Leidenschaft: makellose Haut

Die hochwirksamen Hautpflegeprodukte von INSTYTUTUM verfolgen das Ziel makellose Haut zu kreieren, denn das ist es, was sich Frauen jeden Alters und auf der ganzen Welt wünschen. Unsere Schweizer Wissenschaftler und Entwickler haben dies berücksichtigt, als sie die hochwertigsten und wirksamsten Inhaltsstoffe für alle Rezepturen auswählten. INSTYTUTUM skincare ist eine Kombination aus neuester Wissenschaft, Technologie und Forschung sowie bewährten Wirkstoffen und speziell entwickeltem, reinstem, fünfmal gefiltertem Wasser. Die Herstellung von hochwirksamen und innovativen Produkten ist unsere höchste Priorität.

INSTYTUTUM

 

 

 

 

 

 

ERBE® INOX-EDITION MADE IN SOLINGEN

18 Premium Nagel- und Kosmetik-Pflegeprodukte aus hochwertigem, rostfreiem Edelstahl

Die Rostfrei-Serie der Solinger Qualitätsmarke ERBE® von Becker-Manicure bietet ein breites Spektrum an Maniküre-, Pediküre- und Kosmetikprodukten für den anspruchsvollen Kunden als auch für den professionellen Einsatz.

Das Sortiment bietet Nagelscheren, Hautscheren, Pinzetten, Bart- und Nasenhaarschere, Friseurschere, Nagelknipser, Haut- und Nagelzangen, Pinzetten und Nagelfeilen – Sterilisierbar, korrosionsbeständig, antiallergen.


www.becker-manicure.de

 

 

 

 

 

 

Zeitlos-elegant, edel und individuell.

Stellungnahme Müller: Laborergebnisse

Die Fellverzierung der Strickmütze, die aus Echtpelz gefertigt wurde, stammt – entgegen der Verlautbarung der Tierschutzorganisation Animals‘ Liberty – nicht von einer Hauskatze. Dies haben unabhängige Testverfahren ergeben. Die Unternehmensgruppe Müller beauftragte anerkannte externe Labore und Experten mit der Untersuchung dieser Fellapplikation. Die Sachverständigengutachten von Prof. Dr. Martin Möller (Direktor des Deutschen Wollforschungsinstituts / Inhaber des Lehrstuhls für Textilchemie und Makromolekulare Chemie der RWTH Aachen) sowie vom Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen GmbH (FILK) beruhen auf einem Abgleich der Haarstruktur mit aufwändigen elektronenmikroskopischen Methoden, die auch feinste charakteristische Strukturunterschiede der Tierhaare sichtbar machen. Beide Untersuchungen belegen eindeutig die Übereinstimmung der Haarstruktur mit der von Kaninchen. Beim Kaninchen handelt es sich um eine Tierart, die nicht unter das EU-Handelsverbot fällt. Das Unternehmen Impetus Bioscience untersuchte darüber hinaus mittels eines molekularbiologischen Verfahrens eine Probe auf DNA-Bestandteile, die für Katze typisch sind, und kam zu dem Ergebnis, dass aus dem Material keine Katzen-DNA isoliert werden konnte. Bei der Probe handelte es sich demzufolge nicht um Katzenfell. Alle voneinander unabhängig durchgeführten Testverfahren kommen somit zu einem identischen Ergebnis: Die Strickmütze wurde nicht mit Katzenfell verziert. Darüber hinaus hat die Müller Unternehmensgruppe zu keinem Zeitpunkt bewusst die Echtpelz Applikation verschwiegen. Müller hatte eine Strickmütze aus dem „Oberstoff 100 Prozent Polyester“ und einer zusätzlichen Applikation aus Kaninchenfell von einem deutschen Textillieferanten erhalten und in den Handel gebracht. Diese Kopfbekleidung wurde im hauseigenen Kundenmagazin Body&Soul in der Formulierung „mit Echtpelz“ nachweislich beworben und mit einem Produktfoto abgebildet. Das kostenfreie Magazin verteilte Müller bundesweit zwischen dem 30. Oktober und dem 30. Dezember des vergangenen Jahres in seinen Filialen. Die Gesamtauflage des Magazins betrug 560.000 Exemplare. Das Magazin wurde im gleichen Zeitraum auch auf der Internetseite von Müller publiziert. Der Textillieferant hatte entgegen der Bestellanweisung die Ware nur mit dem Begriff „Oberstoff 100 Prozent Polyester“ ausgezeichnet. Der Zusatz „mit Echtpelz-Applikation“ fehlte. Dieses war ein Einzelfall. Nach Kenntnisnahme derm fehlenden Ergänzung hat Müller am 19. Dezember 2013 die Mützen umgehend aus dem Handel genommen. Jeder Kunde konnte auf Wunsch die Mütze zurückgeben. Zu keinem Zeitpunkt stand nachweislich auf dem Etikett an der Strickmütze die Formulierung „100 Prozent Kunstfell“ oder „Kunstfell bitte waschen“. Darüber hinaus hat der deutsche Textillieferant schriftlich gegenüber Müller versichert, die Ware an einem Standort gefertigt und aus ein undderselben Charge angeliefert zu haben. Das Unternehmen stellt zusammenfassend fest, weder Strickmützen mit Katzenfell im Handel angeboten noch Kunden bewusst mit Kunstfell getäuscht zu haben.

 

www.mueller.de

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________